Praxis-Workshop „Es ist nicht alles Hund, was bellt! am 11.9.

In München waren im letzten Jahr über 40.674 Hunde gemeldet – das macht umgerechnet einen Hund auf 38 Einwohner*innen! Dass bei so einer Hundedichte auch Konflikte mit den beliebten Vierbeinern zum Beispiel in öffentlichen Parkanlagen wie dem Riemer Park nicht ausbleiben, wundert nicht. Das wirft Fragen auf: Müssen Hunde im Park immer an die Leine? Sollte grundsätzlich ein Hundeführerschein eingeführt werden? Wäre eine Maulkorbpflicht sinnvoll? Und was passiert, wenn Hundehalter die Häufchen ihres Wauwau in Grünanlagen nicht entsorgen? Für ein besseres Miteinander von Hundehaltern und Parkbesuchern macht sich ECHO e.V. als Träger der Grünwerkstatt, der Plattform rund um das Grün für Bürgerinnen und Bürger der Messestadt, stark – mit dem Praxis-Workshop „Es ist nicht alles Hund, was bellt!. Michael Scheidmeir, Leiter der Hundeschule „Top Dogs“, stellt in einer Diskussionsrunde Regeln für ein faires Miteinander vor. Konstruktive Kritik auf beiden Seiten darf da nicht fehlen. Anschließend trainiert der Profi mit den Hunden der Teilnehmer*innen, um in der Praxis zu zeigen, wie Mensch und Hund die Regeln richtig anwenden.

Der Praxis-Workshop „Es ist nicht alles Hund, was bellt“ für Hundehalter und Nichthundehalter findet am Freitag, dem 10. September 2021 in der Grünwerkstatt, Helsinkistr. 57 statt: Der Teil mit Theorie und Diskussion beginnt um 17 Uhr, der Praxisteil mit dem Hunde-Training im Gelände des Riemer Parks geht von 18 Uhr bis 19:30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos, es ist aber eine Anmeldung bis zum Vortag unter: office@echo-ev.de nötig.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.