“Anne Frank und das rosa Kaninchen”: Lesenacht am 21.2. im Quax

Die Lesenacht am Freitag, dem 21. Februar 2020 im Quax widmet sich dieses Mal einem spannenden, aber ernsten Thema. Wie war es, als Kind im Dritten Reich in einer Diktatur aufzuwachsen und groß zu werden? Kinder ab 8 Jahren können das hautnah erfahren – zum Beispiel am fesselnden Tagebuch von Anne Frank, die als jüdischen Mädchen verfolgt wurde und jahrelang versteckt in einem Hinterhaus leben musste.

Oder am Beispiel der Geschichte von Anna im Kinderbuch „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ von Judith Kerr, das mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet wurde.

Zur Lesenacht können Kinder ab 8 Jahren ins Quax Kinderhaus in die Helsinkistr. 100 kommen. Start ist um 19.30 Uhr, Ende um 22 Uhr. An der Lesenacht, die Teil des Kinderprogramms von ECHO e.V. ist, können die Kinder kostenlos teilnehmen, es ist aber eine Anmeldung bis zum 20.2. um 12 Uhr unter 089/94304845 oder office@echo-ev.de erforderlich.

Die nächste Lesenacht wird dann nach den Osterferien im 65 Grad Ost, der Filiale des Quax in der Astrid-Lindgren-Str. 65 stattfinden: am Freitag, 24. April geht es dann ums Thema „Nonsense-Geschichten: Greg & Olchis“.

 

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.