NEU: Raku-Werkstatt im Sommer 2021

„Raku“ (楽焼) nennt sich eine spezielle Brenntechnik für Keramik aus Japan, die besonders für die traditionelle Teezeremonie entwickelt wurde. Dabei werden Werkstücke aus Ton zur Glasur in einem Gasbrennofen gebrannt. Die noch glühende Ware wird frisch aus dem Ofen in einen Behälter mit organischem Material wie Laub, Stroh oder Sägespänen gelegt. Durch den Rauch und den Sauerstoffentzug entstehen einzigartige und unvorhersehbare Farbeffekte!

Eine Einführung in die faszinierende Raku-Technik für Erwachsene bietet ECHO e.V. im Rahmen des Kursprogramms der „Grünen Akademie“ in der Grünwerkstatt. Die Künstler und Kunstpädagogen Olivia Hartig und Karl-Michael Brand geben an drei Freitagen im Frühjahr in ihrem Raku-Kurs Einblicke in die japanische Tonbrenn-Tradition. Im ersten Termin der Raku-Werkstatt am Freitag, 21. Mai wird getöpfert, am zweiten Termin am 18. Juni glasiert und am 30. Juli gebrannt.

Die drei Raku-Workshops finden jeweils freitags von 18 bis 20 Uhr in der Grünwerkstatt, Helsinkistr. 57, statt. Eine Anmeldung ist erforderlich unter office@echo-ev.de oder Telefon: 089-94304845. Die Teilnehmergebühr beträgt 15 Euro pro Kurs. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und es gelten die aktuellen Abstands- und Hygieneregeln. Falls die Inzidenz in München vor den Terminen über 100 liegen und die Corona-Notbremse wirksam werden sollte, werden die Kurse verschoben.

Die Grünwerkstatt ist ein Raum für Ökologie und Nachhaltigkeit in der Messestadt Riem. Ihr regelmäßiges Programm bietet eine Plattform rund um das Grün. Seit 2016 ist ECHO e.V. als Partner des Baureferats, Abteilung Gartenbau, der offizielle Trägerverein der Grünwerkstatt.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.