Ausgezeichnete RadbaR: Radl-Reparaturtag in der Messestadt Riem

Am Samstag, den 23. April 2016, von 11 – 16 Uhr ist es wieder soweit: AK Ökologie Messestadt Riem, die Stadtteilgruppe vom Bund Naturschutz, und das Baureferat HA Gartenbau der Landeshauptstadt München laden zur diesjährigen RadbaR in der Grünwerkstatt, Helsinkistraße 57, in der Messestadt Riem ein.

Seit mehr als 15 Jahren engagiert sich der AK Ökologie in der Messestadt Riem, um den Bewohnern Themen wie Natur- und Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Umweltbildung näher zu bringen. Neben zahlreichen Angeboten wie Exkursionen, Filmabende, Vorträgen, Pflanzen-und Wertstoffbörsen gehört seit 10 Jahren nun auch die RadbaR dazu. „Reparieren statt wegwerfen“ ist das Motto der Veranstaltung, zu der in den letzten Jahren immer mehrere Hundert Besucher kamen.  Die Ziele der RadbaR sind den Fahrradverkehr zu fördern, soziale Einrichtungen zu unterstützen, Ressourcen zu schonen, bürgerschaftliches Engagement zu fördern und Nachhaltigkeit im Alltag zu leben. Hierfür wurde die RadbaR in den letzten Jahren von der deutschen UNESCO-Kommission ausgezeichnet. Ganz nebenbei bietet die RadbaR auch eine gute Gelegenheit um Nachbarn kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen.

Fahrradreparatur-Selbsthilfewerkstatt

Eines der Kernangebote der RadbaR ist die Unterstützung bei kleineren Reparaturen und Wartungsarbeiten am eigenen Fahrrad. Ob beim Platt´n flicken, Lichtanlage reparieren, Schutzblech festschrauben, Schaltung einstellen oder beim Kette schmieren – fachkundige und freiwillige Messestädter helfen gerne. Kleinere Reparaturen an Fahrradanhängern und Rollstühlen sind ebenfalls möglich. Nachdem der AK Ökologie nur ein sehr kleines und begrenztes Lager hat, müssen benötigte Ersatzteile selbst besorgt und mitgebracht werden. Werkzeuge und Montageständer sind ausreichend vorhanden.

Radlbasar

Beim „Alles-was-rollt-Basar“ können alle Arten von Fahrrädern, Radlanhänger, Roller, Dreiräder, Einräder, Laufräder, etc. zum Verkauf angeboten werden. Wer ein Fahrzeug (ohne Motor!) zum Verkauf anbieten möchte, kann es am Stand vom AK Ökologie ab 10.30 Uhr abgeben. Helfer des Arbeitskreises nehmen die Adresse des Besitzers und die Preisvorstellung auf. Wird das Fahrrad verkauft, erhält der Verkäufer 90 Prozent des Verkaufserlöses, die restlichen 10 Prozent bekommt die Kreisgruppe München vom Bund Naturschutz für seine Natur- und Umweltschutzarbeit. Der Erlös für das Fahrrad (oder das nicht verkaufte Fahrzeug) muß am gleichen Tag bis spätestens 16.30 Uhr abgeholt werden.

Fahrradrecycling

Schrotträder, alte Fahrräder oder nicht mehr benötigte Fahrradteile können für den AK Ökologie abgegeben werden. Dieser reicht  die gespendeten Räder zum Teil weiter an die Gemeinschaftsunterkünfte in der Messestadt Riem oder an die Fahrradrecycling-Werkstatt von „Dynamo Fahrradservice Biss e.V.“. Dynamo ist zugleich Recycling-Werkstatt, Fahrradladen und soziale Initiative. Dynamo sammelt seit über 25 Jahren alte Fahrräder ein und bereitet sie wieder auf. Brauchbare Fahrradteile aller Art werden sortiert, überholt und anschließend entweder für die Montage von Gebrauchträdern verwendet oder als Ersatzteile verkauft. Der Betrieb hat damit zum einen neue Möglichkeiten im Bereich Recycling erschlossen, zum anderen bietet Dynamo auf dem Arbeitsmarkt benachteiligten Menschen neue Chancen zur beruflichen und sozialen Integration.

Pflanzenbörse
Bei der Pflanzenbörse können Interessierte Pflanzen abgeben, tauschen oder gegen eine kleine Spende erwerben.

Mehr Informationen zur RadbaR oder wie man sich dabei engagieren kann bekommen sie von Thomas Keimerl unter  akoekologie@gmx.de. Die RadbaR wird von Nachbarn für Nachbarn freiwillig und ehrenamtlich organisiert und durchgeführt.

Kontakt:
Thomas Keimerl
Tel. 089-43650911
Email: akoekologie@gmx.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.