Ein alter Traum geht in Erfüllung: Eröffnung der Naturstation Schafflerhof

Schafflerhof_Eröffnung_Pferdeprogramm_Okt14

Der Trägerverein des Quax und seiner Filialen in der Messestadt, ECHO e.V. hat in den letzten beiden Jahren fieberhaft am Vorlauf eines Projektes außerhalb Münchens gearbeitet, das gerade für Kinder und Jugendliche aus unserem Stadtteil ungeahnte Erlebnis- und Erfahrungsmöglichkeiten beinhaltet.
Verschiedene Ferien- und Abenteuercamps, Ponywochenenden und Schulklassenprogramme finden bereits seit 2013 im Auftrag der Ferienmaßnahmen des Münchner Jugendamtes und verschiedener Schulen, sowie mit Unterstützung des Deutschen Kinderhilfswerkes statt.

Schafflerhof_Naturstation_echoev_2014_7Die Rede ist von der inklusiven Naturstation Schafflerhof in absolut idyllischer Lage mit Feriencamp-, Werkstattbereich und einer eigenen Pony und Pferdeherde in artgerechter Gruppenhaltung in Jetzendorf bei Petershausen.
Dank einer großzügigen Förderung der Aktion Mensch für das Programm „Öko?-Logisch!“ geht das Projekt ab Februar 2015 in den ganzjährigen Betrieb.
Durch einen Shuttleservice ab Messestadt kann das Programm auf dem Schafflerhof voll mit dem Angebot des Quax verknüpft werden.?
Mit großer gemeinsamen Anstrengung konnte im letzten Jahr der „erste Bauabschnitt“ bewältigt werden, der aus einem nahezu verfallenen kleinen Hof eine programmfähige inklusive Naturstation mit sanitären Anlagen, Küche, Stüberl, Werkstatt, Sattelkammer, Spielbereich, Freisitz, Offenstall- und Koppelanlage sowie zu Übernachtungsräumen ausgebauten Bauwägen gemacht hat.
Das ist allerdings noch nicht das Ende: Ein neuer Stadel, die Sanierung des alten Bienenhauses als Mädchenbereich, die Erweiterung der Koppelfläche, sowie die Anlage eines Reitplatzes, die Sanierung und der Ausbau des ersten Stockwerks im Haus, das alles sind die nächsten Schritte.?
Die TeilnehmerInnen werden in die weiteren Planungs- und Ausbauschritte des Projektes wie bisher voll mit eingebunden.

ECHO – Verein für integrative Spiel– und Kulturpädagogik wurde 1990 gegründet und ist ein gemeinnütziger Verein und anerkannter freier Träger der Jugendhilfe. Leitbild für jede Tätigkeit im Echo e.V. ist:   „Es ist normal verschieden zu sein“. Ziel der Arbeit ist es, dieses Bewusstsein gemäß dem Anspruch von Inklusion zu fördern und kulturelle Bildung im Sinne von Bildung zur kulturellen Teilhabe für alle Menschen erlebbar zu machen. ECHO arbeitet mit Methoden der Kulturpädagogik, Spielpädagogik, Erlebnispädagogik, und nach den Grundsätzen der kulturellen und politischen Bildung. Das Angebot ist grundsätzlich barrierefrei.

Naturerfahrungen und die „Ökologie des Spiels“ waren seit der Gründung zentrale Inhalte der Arbeit von ECHO e.V. Auf der neuen inklusiven Naturstation will der Verein auch Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung sowie aus schwierigen sozialen Verhältnissen vielfältige Naturerfahrungen im Jahreslauf und das Zusammensein mit Tieren, hier vor allem mit Pferden und Ponys ermöglichen. Und damit die positive Erfahrung von Selbstwirksamkeit.

Die Angebote auf dem Hof sind:
Erlebnispädagogische Feriencamps, Wochenendworkshops zur Naturerfahrung, Tagesveranstaltungen für „gemischte“ Gruppen aus unterschiedlichen Schultypen, Kitas, heilpädagogische Tagesstätten, Wohnheimen u.a.m. mit ökologischen, inklusiven und kulturellen Schwerpunktthemen.

Dazu kommen regelmäßige Angebote zur tiergestützten Pädagogik mit den Pferden und Hunden, aber auch therapeutische Einheiten im heilpädagogischen Reiten und ein „Ponykindergarten“.

Es ist das besondere Anliegen des Vereins, hier Angebote zur Naturerfahrung für Kinder- und Jugendliche mit- und ohne Behinderung bereitzustellen, da diese elementaren Erfahrungsmöglichkeiten in der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen leider immer seltener geworden sind.

Der Anspruch, die Umwelt und Natur als Lebens- und Lernraum für Kinder und Jugendliche zurück zu erobern, bekommt gerade in unseren medial dominierten Zeiten eine neue Bedeutung. Hier wollen wir ganz konkret mit unseren Projekten virtuelle Welten mit realen Welten in ansprechender Weise und mit erlebnispädagogischen Methoden in und mit der Natur „zurück vernetzen“.

Erlebnispädagogik ist für ECHO e.V. ein integrativer Bestandteil ganzheitlicher Erziehungs- und Bildungskonzepte und nutzt Gruppenerfahrungen im sportlichen Bereich und im Umfeld Natur, um Schlüsselqualifikationen wie soziale Kompetenz, Wagnisbereitschaft, Risikoeinschätzung oder Teamwork zu stärken. Eine Unterstützung zur Persönlichkeitsentwicklung.

Erlebnispädagogisch arbeiten heißt für uns, alle Sinne ansprechen, Herz und Verstand, Leib und Seele in Bewegung bringen und damit selbstbestimmtes Lernen zu fördern.

“Es geht um die Bereitstellung von Lernbedingungen, die das Kind oder den Jugendlichen veranlassen könnten, sich selbst umzustellen und Hindernisse aus eigener Kraft zu überwinden” (sagt Prof. Otto Speck).

Schafflerhof_Naturstation_echoev_2014_6

Besonderer Dank für großzügige Förderung gilt neben der Aktion Mensch dem Stadtjugendamt München/Abteilung Ferienmaßnahmen, dem Deutschen Kinderhilfswerk, sowie der Sparkassenstiftung Dachau, der Volksbank Dachau und der Stiftung Sternstunden.

Das Programm des Schafflerhofs von Februar bis April gibt’s auf einen <klick> zum Download.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.